Zivilrecht

Gestörte Gesamtschuldnerschaft

Gestörte Gesamtschuldnerschaft

Schuldrecht AT, Zivilrecht
Vorliegen einer Gesamtschuldnerschaft gem. § 421 BGB Haftungsprivilegierung eines Schuldners, z.B. §§ 690, 277 BGB §§ 708, 277 BGB §§ 1359, 277 BGB §§ 1664 Abs. 1, 277 BGB §§ 2131, 277 BGB § 104 Abs. 1 SGB VII § 105 Abs. 1 SGB VII § 106 Abs. 3 SGB VII § 86 Abs. 3 VVG Lösungsansätze Zulasten des nicht privilegierten Schuldners Zulasten des privilegierten Schuldners Zulasten des Gläubigers Regresszirkel Direkte Kürzung des Anspruchs (mehr …)
Schema: § 18 StVG (Vermutetes Verschulden)

Schema: § 18 StVG (Vermutetes Verschulden)

Schuldrecht BT: gesetzl. SV, Zivilrecht
Rechtsgutverletzung, § 18 Abs. 1 StVG i.V.m. § 7 Abs. 1 StVG Bei Betrieb eines Kfz/Anhänger Kausalität Realisierung der Betriebsgefahr Anspruchsgegner ist Führer des Kfz/Anhänger Verschulden (wird vermutet, § 18 Abs. 1 Satz 2 StVG) Kein Ausschluss §§ 8 bis 17 StVG. Rechtsfolge Umfang gem. §§ 10 ff. StVG Immaterieller Schaden (Schmerzensgeld) gem. § 253 Abs. 2 BGB i.V.m. § 11 Satz 2 StVG Haftungsgrenze gem. § 12 StVG Anspruchskürzung über § 846 BGB analog iV.m. §§ 18, Abs. 3, 17 Abs. 2 StVG 1 - Wandt, Gesetzliche Schulverhältnisse, 6. Auflage 2014, § 21, Rn. 42.