Donnerstag, Februar 21

Deliktsrecht

Anspruchsgrundlagen
A. Haftung aus verschuldetem Unrecht
  1. § 823 Abs. 1 BGB
  2. § 823 Abs. 2 BGB
  3. § 824 BGB
  4. § 825 BGB
  5. § 826 BGB
  6. § 830 BGB
  7. § 839 BGB
B. Haftung aus Unrecht mit widerlegbarer Verschuldungsvermutung
  1. § 831 BGB (Verrichtungsgehilfe)
  2. § 832 BGB (Aufsichtspflichtverletzung)
  3. §§ 836 – 838 BGB (Grundstück- / Gebäudebesitzer)
  4. § 18 Abs. 1 StVG (Fahrzeugführer)
C. Gefährdungshaftung ohne Rücksicht auf Rechtswidrigkeit und Verschulden
  1. § 833 S. 1 BGB (Tierhalter)
  2. § 7 Abs. 1 BGB (Fahrzeughalter)
  3. § 1 ProdHaftG (Produkthaftung)
Anspruchsbegleitende Normen
  1. Verschulden, § 276 Abs. 1, 827, 828 BGB
  2. Umfang des Schadensersatzes, §§ 842, 843 BGB, § 253 S. 2 BGB, §§ 249 ff. BGB
  3. Zufallshaftung, § 848 BGB (vgl. § 287 S. 2 BGB)
  4. Verwendungsersatz mit Verweis zum Eigentümer-Besitzer-Verhältnis (EBV), § 850 BGB
  5. Arglisteinrede, § 853 BGB (Pendant zu § 821 BGB, Einrede der Bereicherung)
  6. Mitverschulden, § 846 BGB (vgl. § 254 BGB)
  7. Zurechnung von Handlungen Dritter, § 31 BGB
  8. Haftung mehrerer, § 840 BGB (Haftung als Gesamtschuldner, § 421 BGB)
Print Friendly, PDF & Email