Dienstag, Dezember 10

Deliktsrecht

Anspruchsgrundlagen
A. Haftung aus verschuldetem Unrecht
  1. § 823 Abs. 1 BGB (Grundtatbestand)
    1. Schutz des Lebens
    2. Schutz des Körpers und der Gesundheit
    3. Schutz der Freiheit
    4. Schutz des Eigentums
    5. Sonstige „absolute“ Rechte
      1. Besitz
      2. Allgemeines Persönlichkeitsrecht (APR)
      3. Recht am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb (ReaG)
  2. § 823 Abs. 2 BGB (i.V.m. einem Schutzgesetz)
  3. § 824 BGB (Kreditgefährdung / Reputationsgefährdung)
  4. § 825 BGB
  5. § 826 BGB (Vorsätzliche sittenwidrige Schädigung)
  6. § 830 BGB i.V.m. § 840 BGB (Haftung mehrerer Personen)
  7. § 839 BGB (Staatshaftungsrecht)
B. Haftung aus Unrecht mit widerlegbarer Verschuldungsvermutung
  1. § 831 BGB (Verrichtungsgehilfe)
  2. § 832 BGB (Aufsichtspflichtverletzung)
  3. § 833 S. 2 BGB (Tierhalterhaftung für Nutztiere)
  4. § 834 BGB (Tieraufseherhaftung für Luxus- und Nutztiere)
  5. §§ 836 – 838 BGB (Grundstück- / Gebäudebesitzer)
  6. § 18 Abs. 1 StVG (Fahrzeugführer)
C. Gefährdungshaftung ohne Rücksicht auf Rechtswidrigkeit und Verschulden
  1. § 833 S. 1 BGB (Tierhalterhaftung für Luxustiere)
  2. § 7 Abs. 1 BGB (Fahrzeughalter)
  3. § 1 ProdHaftG (Produkthaftung)
D. Beseitigungs- und Unterlassungsansprüche
  1. § 1004 BGB analog, Quasinegatorischer Beseitigungs- und Unterlassungsanspruch
Anspruchsbegleitende Normen
  1. Verschulden, § 276 Abs. 1, 827, 828 BGB
  2. Umfang des Schadensersatzes, §§ 842, 843 BGB, § 253 S. 2 BGB, §§ 249 ff. BGB
  3. Zufallshaftung, § 848 BGB (vgl. § 287 S. 2 BGB)
  4. Verwendungsersatz mit Verweis zum Eigentümer-Besitzer-Verhältnis (EBV), § 850 BGB
  5. Arglisteinrede, § 853 BGB (Pendant zu § 821 BGB, Einrede der Bereicherung)
  6. Mitverschulden, § 846 BGB (vgl. § 254 BGB)
  7. Zurechnung von Handlungen Dritter, § 31 BGB
  8. Haftung mehrerer, § 840 BGB (Haftung als Gesamtschuldner, § 421 BGB)
Print Friendly, PDF & Email